Internetangebote müssen gratis, nützlich und unkompliziert sein. Dann kriegen auch die Älteren Lust.

Von 16 Millionen Frauen und 13 Millionen Männern über 50 Jahren in Deutschland nutzen heute 28 Prozent das Internet, immerhin bereits 8,2 Millionen Menschen. Über die Hälfte davon sind zwischen 50 und 59 Jahre alt.

Von den 60 – 69-Jährigen ist bisher nur jeder Vierte online.

Von den über 70-Jährigen sind lediglich 8,8 Prozent im Netz aktiv.

Einfache Bedienbarkeit, Sicherheit, keine oder wenigstens erschwingliche Kosten und leichter Zugang können hieran vieles zum Positiven verändern. Noch entscheidender ist aber, dass der Nutzen der Internetangebote für die persönliche Lebensgestaltung deutlich wird.

Es gibt bereits erfreuliche Zuwächse. Insbesondere Frauen zwischen 60 und 69 entdecken das Internet für sich. Ihre Aktivitäten im Netz legten innerhalb eines Jahres (von 2003 zu 2004) um 4,3 Prozent zu, die der Männer lediglich um 2,2 Prozent. Vielleicht nähern sie sich den jungen Frauen an, die bei der Intensität Internet-Nutzung sogar leicht vor den Männern liegen. (82,9 Prozent gegenüber 82,4 Prozent bei Männern)

Mehr dazu im (N)ONLINER Atlas 2004, einer Untersuchung von TNS Emnid in Zusammenarbeit mit der Initiative D21. Die mit 30.000 Interviews deutschlandweit bisher größten Studie gibt Auskunft über die Internet-Nutzung in Deutschland.